Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap 
Erschließen Sie alle für die kommunale Verwaltung relevanten statistischen Informationen unabhängig von ihrer Herkunft oder ihres Formates oder nutzen Sie den Komfort automatisch generierter Formulare zur Erfassung von Befragungsdaten.
Betreiben Sie Informationsmanagement als ein von der Informationsquelle unabhängiges System!
 

Suche

DUVA – Glossar

 

 

Abgeleitetes Merkmal

Merkmal (Zielmerkmal) das aufgrund von Ableitungsregeln aus anderen Merkmalen (Quellmerkmale, auch mehreren) gebildet wird. Siehe Gruppierung, Algorithmus, Bedingungsliste, Recodierung.

Algorithmus

Berechnungsvorschrift zur Ableitung von neuen Merkmalen (Zielmerkmale) aus gegebenen Merkmalen (Quellmerkmale). Z.B. Umrechnungsformel zur Ableitung eines Merkmals „Preis in Euro“ aus einem Merkmal „Preis in DM“.

Anwender

Ein beliebiger Benutzer des Systems.

Autorisierter
A­n­wender

Ein Benutzer mit erweiterten Berechtigungen.

Basisdatei

Es handelt sich eigentlich um zwei Dateien! Zum einen eine Datei mit statistischen Sachdaten in verschlüsselter Form. D.h. die Datei enthält nicht die Ausprägungen der beinhalteten Merkmale sonder nur deren Schlüssel aus dem Metadatenbestand. (In der Regel eine ASCII-Datei mit festem Format.) Zum anderen eine Datei mit den zugehörigen Metadaten (Basisdateibeschreibung) wie Satzaufbau, Merkmalsnamen bzw. –ausprägungen, zugehörige Sachdatei, etc. (altes Format .dsw ab DUVA 4.0 .xml). Die Sachdatei enthält je einen Datensatz pro Merkmalsträger. Im Nachweissystem ist die Basisdateibeschreibung in einer Datenbank und nicht als Datei abgelegt.

Basisdateibeschreibung

Enthält die benötigten Metadaten, um die in der zugehörigen Sachdatei enthaltenen Daten vollständig zu beschreiben.

Bedingungsliste

Über Bedingungslisten lassen sich die Ausprägungen von Quellmerkmalen mit Verschlüsselungsart Wertebereich oder Identifizierender Schlüssel den Ausprägungen eines Zielmerkmales zuordnen. Die Verschlüsselung des Zielmerkmals ist immer eine Schlüsseltabelle.

Beschreibungsdatei

Basisdateibeschreibung bzw. Makrodateibeschreibung.

Dateibeschreibung

Siehe Basisdateibeschreibung, Makrodateibeschreibung bzw. Sachdateibeschreibung.

Datenquelle

Zur Auswahl von Basisdaten für eine Auswertung stehen zwei Quellen zur Verfügung. Zum einen das Nachweissystem selbst und zum anderen ein Verzeichnis mit Exportdateien.

Definitionsmerkmal

Die Definitionsmerkmale spezifizieren eine Erhebung näher. Die im DUVA-Sys­tem verwendeten Definitionsmerkmale sind Merkmalsträger, Raum-/Ortsbezug, Zeitbezug, Datenquelle, Satzaufbau und Dateibeschreibung.

DUVA-Administrator

Administrator des DUVA-Systems. Hat vollen Zugriff auf das Nachweissystem sowie alle zugehörigen Komponenten.

Erhebung

Ermittlung und Erfassung der Eigenschaften von Entitäten (Merkmalsträger) zur statistischen Auswertung durch Befragung, Beobachtung oder Messung.

Erhebungsmerkmal

Eine im Rahmen einer statistischen Erhebung ermittelte Eigenschaft des Merkmalsträgers. (Siehe auch Definitionsmerkmal)

Exportdatei

Wie unter Basisdatei schon beschrieben, handelt es sich in Wirklichkeit um zwei Dateien. Die Sachdatei und die Beschreibungsdatei mit den aus dem Nachweissystem exportierten Metadaten.

Gast

Ein spezieller Benutzer des Systems mit eingeschränkten Rechten. Alle von einem Gast angelegten Spezifikationen und Definitionen haben nur temporären Charakter und werden nach Ende der Sitzung verworfen.

Gizeh2000

DUVA-Modul zur Analyse und Präsentation statistischer Daten. Basisdaten können mittels Filterung, Merkmalsableitung oder Verschneidung von Dateien aufbereitet und als Pyramidendiagramm ausgegeben werden. Ergänzung zu MDirekt.

Gruppierung

Einfache Art der Merkmalsableitung. Die Ausprägungen bzw. Werte eines Quellmerkmals werden benamten Gruppen zugeordnet, die die Ausprägungen des Zielmerkmals darstellen.

IASS (Internetassistent)

HTML-orientiertes Auskunftsmodul, das auf die Informationen im NWS zurückgreift. Wurde bis 2011 als zusätzliches Auskunftsmodul neben M-Direkt verwendet. Hat  diesen seit 2012 abgelöst. 

Identifizierender Schlüssel

Eine der drei Verschlüsselungsarten. Identifizierende Schlüssel wie z.B. laufende Nummern oder Datumsangaben stehen für sich selbst. Sie können ein Format besitzen (z.B. 4-stellig, TT.MM.JJJJ) aber keine Maßeinheit.

Kategoriales Merkmal

Ein Merkmal mit der Verschlüsselungsart Schlüsseltabelle.

Makrodatei

Wie bei der Basisdatei handelt es sich auch hier um zwei Dateien mit dem Unterschied, dass eine Makrodatei grob gesehen nur einen Ausschnitt einer Basisdatei darstellt, d.h. nur ausgewählte Merkmale (ggf. aber auch zusätzliche abgeleitete Merkmale) enthält. Darüber hinaus ist die zugehörige Sachdatei verdichtet. Alle Datensätze der zugrunde liegenden Basisdatei die in einer gegebenen Merkmalsmenge übereinstimmen werden zu einem Datensatz zusammengefasst, der um ein Zählfeld mit der Anzahl der ursprünglichen Datensätze erweitert wird.
Makrodateien stellen eine Weiterverarbeitungsstufe von Basisdateien dar. Sie können aber auch auf schon existierende Makrodateien aufbauen.

Makrodateibeschreibung

Enthält die benötigten Metadaten, um die in der zugehörigen Sachdatei enthaltenen Daten vollständig zu beschreiben.

MDirekt

DUVA-Modul zur Analyse und Präsentation statistischer Daten. Basisdaten können mittels Filterung, Merkmalsableitung oder Verschneidung von Dateien aufbereitet und als Tabelle, Diagramm oder thematische Karte ausgegeben werden. Der MDirekt wurde 2012 durch den Internetassistenten abgelöst.

Merkmal

Es wird unterschieden zwischen Definitionsmerkmalen und Erhebungsmerkmalen, wobei der Begriff Merkmal in der Regel als Kurzform für Erhebungsmerkmal verwendet wird.

Merkmalsableitung

Siehe Abgeleitetes Merkmal.

Merkmalsträger

Die beobachtete Entität bei einer Erhebung. Z.B. eine Person bei Personenbefragungen oder das Kfz bei der Erhebung von Kfz-Datenbeständen.

Metadaten

Alle Daten im Zusammenhang einer statistischen Erhebung, die über die reinen Werte der erfassten Merkmale hinausgehen und sie näher beschreiben. Im DUVA-System werden selbst die Ausprägungstexte der einzelnen Merkmalsausprägungen als Metadaten behandelt und nur der entsprechende Schlüssel in der Sachdatei abgelegt. Weitere Metadatenobjekte wären Satzaufbau, Merkmale, deren Verschlüsselungen, Zeitbezug, Raumbezug, etc…

Nachweissystem NWS

Der eigentliche Kern des DUVA-Systems. Das Nachweissystem beinhaltet die Metadatenbank.

Numerisches Merkmal

Siehe Wertemerkmal.

Ordinales Merkmal

Ein Merkmal mit der Verschlüsselungsart  Identifizierender Schlüssel.

Ordnungsbegriff

Dient zur Identifizierung eines individuellen Merkmalsträgers. Er kann aus mehreren Ordnungsmerkmalen zusammengesetzt sein und ist innerhalb der Sachdatei eindeutig. Im datenbanktechnischen Sinn der Primärschlüssel der Sachdatei.

Ordnungsmerkmal

Siehe Ordnungsbegriff.

Präsentationsspezifikation

Sammlung von Metadaten, die eine Datenpräsentation für eine Auswertung vollständig beschreibt. Definiert die auszuwertenden Daten (Selektionsspezifikation) und die Form der Präsentation (Tabelle, Graphik, etc.) sowie deren Layout.

Produktion

Vorgang der Datenaufbereitung durch den Zieldateigenerator.

Produktionsbeschreibung

Summe der zur Steuerung einer Produktion benötigten Informationen.

Quellmerkmal

Merkmal, das als Grundlage zur Ableitung eines neuen Merkmals (Zielmerkmal) dient. Siehe Abgeleitetes Merkmal, Algorithmus, Gruppierung.

Raumbezug

Geographische Entität für die die statistischen Daten erhoben wurden.

Recodierung

Wie Bedingungsliste allerdings mit vollständiger Zuordnung der Quellmerkmalsausprägungen.

Referenztabelle

Tabelle über die alle Ausprägungen eines Quellmerkmals den Ausprägungen eines Zielmerkmals zugeordnet werden. Siehe Gruppierung. Die Verschlüsselungsart des Quellmerkmals ist dabei beliebig. Die Verschlüsselung des Zielmerkmals ist immer eine Schlüsseltabelle.

Sachdatei

ASCII-Datei oder Datenbanktabelle,  die die Sachdaten in verschlüsselter Form enthält.

Sachdateibeschreibung

Wird im Präsentations- und Analysetool und im Nachweissystem verwendet, um die Sachdateien anschaulich aufzulisten und eine Auswahl zu ermöglichen. Eine Sachdateibeschreibung besteht aus dem eindeutigen Beschreibungstext der Datei sowie Angaben zum Sachgebiet, zum Dateityp, zum Raumbezug, zum Zeitbezug und zum Merkmalsträger.

Sachdaten

Die ermittelten Daten einer statistischen Erhebung. Liegen im System in verschlüsselter Form vor. Erst die Verknüpfung mit den Metadaten ermöglicht eine sinnvolle Auswertung.

Schlüsselmerkmal

Ein Merkmal mit der Verschlüsselungsart Schlüsseltabelle oder Identifizierender Schlüssel.

Schlüsseltabelle

Eine der drei Verschlüsselungsarten. In einer Schlüsseltabelle werden die textuellen Ausprägungen von Merkmalen codiert. In der Sachdatei steht nur der Schlüssel aus der verwendeten Schlüsseltabelle. Die Information welche Schlüsseltabelle für das jeweilige Merkmal verwendet wird, ist Bestandteil der Metadaten. Die Schlüsseltabelle enthält jedoch nicht den Ausprägungstext selbst, sondern wiederum nur den Schlüssel, der die Ausprägung innerhalb der Metadatenbank identifiziert. In der Metadatenbank existiert eine Datenbanktabelle, die alle Ausprägungstexte aller Merkmale enthält.

Selektionsspezifikation

Menge von Informationen, die eine Datenselektion für eine Auswertung vollständig beschreibt. Definiert die Datenbasis (Sachdaten), die verwendeten Merkmale inklusive abgeleiteter Merkmale und gegebenenfalls Datenfilter. Die Selektionsspezifikation entspricht einer Produktionsbeschreibung im Nachweissystem.

Verschlüsselung

Zuordnung von Ausprägungen zu einem Merkmal. Es existieren drei Arten der Verschlüsselung: Schlüsseltabellen, Wertebereiche und Identifizierende Schlüssel.

Wertebereich

Eine der drei Verschlüsselungsarten. Wertebereiche beschreiben numerische Merkmalsausprägungen. Sie besitzen ein Format (z.B. 6-stellig mit 2 Nachkommastellen) und eine Maßeinheit (z.B. km). Die Information welcher Wertebereich einem Merkmal zugeordnet ist, ist Bestandteil der Metadaten. Die Sachdatei enthält nur die unformatierten Werte.

Wertemerkmal

Ein Merkmal mit der Verschlüsselungsart Wertebereich.

Zeitbezug

Zeitpunkt an dem die statistischen Daten erhoben wurden oder Zeitintervall in dem die beobachteten Ereignisse stattgefunden haben.

Zieldateigenerator ZDG

DUVA-Kernmodul zur Aufbereitung statistischer Daten zu neuen Basis- oder Makrodateien. Basisdateien können zu neuen Basis- oder Makrodateien weiterverarbeitet werden, aus Makrodateien können auch nur neue Makrodateien gewonnen werden.

Zielmerkmal

Ein mithilfe eines Algorithmus oder einer Gruppierung aus einem oder mehreren Quellmerkmalen abzuleitendes Merkmal.